Sequa gGmbH
712 Ma

Seit dem 15. November 2016 kooperieren die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) in einer Berufsbildungspartnerschaft mit drei Ausbildungszentren in Marokko.

Das Ausbildungszentrum in Salé wird von der in Marokko für die Berufsausbildung zuständigen Behörde Office de la Formation Professionelle et de la Promotion du Travail (OFPPT) geführt und bietet eine überwiegend schulische Ausbildung an. Das Ausbildungszentrum in Kénitra untersteht der Industrie- und Handelskammer in Rabat. Es entstand vor gut 25 Jahren aus einer Partnerschaft mit der IHK in Bochum und bietet duale Ausbildung nach deutschem Vorbild an.

Das Ausbildungszentrum in Marrakesch wird von der Handwerkskammer Marrakesch-Safi betrieben.

Die Auszubildenden sind dort als Lehrlinge in Handwerksbetrieben angestellt; einen Tag pro Woche besuchen sie den Unterricht im Zentrum.

Logo Creation Gross

Die Die Firma Création Gross ist einer der führenden Herrenbekleidungsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen stellt in ihren Produktionsstätten in Rumänien, Mazedonien, Bosnien & Herzegowina und Bulgarien Anzüge, Sakkos, Hosen, Westen und Mäntel her. In naher Zukunft soll auch in der Westukraine ein Standort aufgebaut werden.

Im Rahmen eines develoPPP.de Projektes mit sequa, welches im August 2016 begonnen hat, möchte Création Gross in Zusammenarbeit mit der Firma Weis Consulting, der ukrainischen Firma Gronotex und einer beruflichen Schule für Bekleidungsindustrie in Vinohradiv (Westukraine) ein Qualifizierungsprogramm für die Erstausbildung sowie Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte in der ukrainischen Bekleidungsbranche entwickeln.

710 IQ 5

Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) unterstützen die autonome kurdische Regierung seit August 2016 dabei, Flüchtlingen und internen Vertriebenen eine berufliche Perspektive im Nordirak zu bieten.

Angesichts der kriegerischen Auseinandersetzungen in direkter Nachbarschaft und der Notwendigkeit für Flüchtlinge wie Vertriebene rasch Einkommen zu erzielen, soll die Berufsbildung v.a. im Rahmen von Kurzzeittrainings durchgeführt werden. Das Projekt läuft bis 31.07.2019.

Am 15.11.2016 beginnt der 4. develoPPP.de-Ideenwettbewerb 2016 von sequa.

Interessierte Unternehmen können ihre Bewerbung für den Ideenwettbewerb bis zum 31. Dezember 2016 bei sequa einreichen.

develoPPP.de- Vorschläge können grundsätzlich zu allen entwicklungsrelevanten Themen eingereicht werden.

1603 sF

Am 23. September 1991 gründeten der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, damals DIHT, und der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) das gemeinnützige Unternehmen sequa.

Es war ein Zeitpunkt, an dem wesentliche Veränderungen in der neuen, gesamtdeutschen Entwicklungspolitik begannen.

Heute ist die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft in der Entwicklungszusammenarbeit gewissermaßen »Mainstream«, national wie international. Dies zeigt sich auch in der Entwicklung, die sequa genommen hat.