Sequa gGmbH
603 BP002

Ein Film über den Beschäftigungspakt Tunesien wird produziert. Die Zielgruppe des Films ist die Bevölkerung in Tunesien, insbesondere die Jugendlichen. Der Film wird auch zur Kommunikationsstrategie des tunesischen Berufsbildungsministeriums beitragen, um das Image der Berufsbildung in Tunesien zu verbessern.Die wichtigste Botschaft ist, dass eine berufliche Ausbildung den Zugang zu gut entlohnten Arbeitsplätzen erlaubt.

 Im Film werden die konkreten Ergebnisse des Programms in den neun Berufsbildungszentren gezeigt: Welchen Beitrag leistet der Beschäftigungspakt zu einer verbesserten Ausbildung der Jugendlichen und zu deren erhöhter Beschäftigungsfähigkeit?

Eine erste Version des Films wird bis Juni 2014 angefertigt und die endgültige Version bis Ende 2014. Der Film wird über Internet und tunesischen TV-Kanälen veröffentlicht werden

603 BP001

Das Auswärtige Amt hat die Finanzierung einer Konsolidierungsphase bis zum 31.12.2014 für den Beschäftigungspakt Tunesien zugesagt, um u.a. Schulungsmaßnahmen für die neuen Ausrüstungen in den neun beteiligten tunesischen Berufsbildungszentren durchzuführen. Diese Schulungen und weitere Maßnahmen konnten bis Ende 2013 wegen nachvollziehbarer Verzögerungen nicht umgesetzt werden. Eine gemeinsame Planung für die Konsolidierungsphase wurde im Oktober 2013 von den tunesischen und deutschen Partnern festgelegt.

Goethe Institut Logo neu

Im Rahmen des Beschäftigungspaktes Tunesien ist Projekt 1 „Über die Sprache zum Arbeitsplatz“ vom Goethe Institut nach gut 2-jähriger Projektlaufzeit am 15.02.2014 zu Ende gegangen. Insgesamt wurden sechs Intensivsprachkurse inklusive Trainingsprogramm zur Verbesserung arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen in Tunis, Sousse und Hammamet durchgeführt.

Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in einem Filmprojekt zusammengestellt.

Zur Filmseite

 

Education Guide: Partnerships and Perspectives of Arab-German Cooperation, Okober 2013

Employment Pact in Tunisia (en)

PDF-Download