Sequa gGmbH

Die sequa gGmbH ist eine weltweit tätige Entwicklungsorganisation und führt seit 1991 in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Wirtschaft Programme und Projekte der internationalen Zusammenarbeit durch.

  sequa raute

Kontakt
Rezeption Bonn: +49 (0) 228 98238 - 0
E-Mail-Adresse: info@sequa.de


Projektzuschüsse für Unternehmen: develoPPP.de Ideenwettbewerb 1/2019

Projektzuschüsse für Unternehmen: develoPPP.de Ideenwettbewerb 1/2019

Starten Sie Ihr eigenes develoPPP.de Projekt und bewerben Sie sich mit Ihrer Idee bis zum 31. März Sie möchten in Entwicklungs- und Schwellenländern neue Märkte erschließen, sichere Lieferketten aufbauen, Mitarbeiter ausbilden und so zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen? Wir unterstützen Sie finanziell und fachlich bei der Umsetzung. Vom 15. Februar bis zum 31. März  2019 können Unternehmen ihre Projektideen für eine Entwicklungspartnerschaft mit der sequa einreichen – www.develoPPP.de
Bio-Angebot aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Bio-Angebot aus Entwicklungs- und Schwellenländern

develoPPP.de präsentiert Förderangebote für Bio-Produzenten auf der BIOFACH Vom 13. bis 16. Februar 2019 findet im Messezentrum Nürnberg mit der BIOFACH die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel statt. Auf einem gemeinsamen Stand mit dem Import Promotion Desk (IPD) und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) stellt das develoPPP.de-Programm erfolgreiche Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft vor. Bio-Produzenten können sich über die vielseitigen finanziellen und fachlichen Kooperationsangebote der Zusammenarbeit in Entwicklungs- und Schwellenländern informieren. Hohe Bio-Nachfrage erfordert eine faire und verantwortungsbewusste Landwirtschaft
Neues EU-finanziertes Programm ARCHIPELAGO am 10. Dezember 2018 gestartet

Neues EU-finanziertes Programm ARCHIPELAGO am 10. Dezember 2018 gestartet

Das neue von der EU finanzierte ARCHIPELAGO-Programm zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit und der Schaffung von Arbeitsplätzen durch berufliche und unternehmerische Ausbildung wurde am 10. Dezember 2018 gestartet. Die Europäische Kommission organisierte zusammen mit SEQUA, CPCCAF und EUROCHAMBRES in Dakar die Auftaktkonferenz des Regionalprogramms ARCHIPELAGO, an der mehr als 300 interessierte Gäste teilnahmen.
KVP/BBP-Tag 2018: Wissen austauschen, Ideen teilen, Kontakte knüpfen

KVP/BBP-Tag 2018: Wissen austauschen, Ideen teilen, Kontakte knüpfen

Am 14. November 2018 veranstaltete sequa den KVP/BBP-Tag 2018 im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn. Rund hundert Fachliche Steuerer und Langzeitexperten der deutschen Partner, die gemeinsam mit sequa Kammer- und Verbandspartnerschaften (KVP) und Berufsbildungspartnerschaften (BBP) durchführen, nahmen an dem Netzwerktreffen teil. Die externe Moderation der Veranstaltung wurde sehr professionell von Frau Beate Heimberger übernommen.
Ostafrika: Förderung und Unterstützung von Erneuerbaren Energien

Ostafrika: Förderung und Unterstützung von Erneuerbaren Energien

Seit Oktober 2018 kooperieren die Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH und fünf Partnerverbände der Erneuerbaren Energien aus der East African Community (hier Burundi, Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda) im Rahmen eines KVP-Projekts. Das Vorhaben zielt auf die signifikante Verbesserung der Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Mittelstand im Sektor Erneuerbare Energien ab. Zu diesem Zweck werden die fünf Verbände (Burundi Renewable Energy Association, Kenya Renewable Energy Association, Energy Private Developers, Tanzania Renewable Energy Association und Uganda National Renewable Energy and Energy Efficiency Association) in ihren Strukturen gestärkt, um die Belange ihrer Mitglieder kompetent vertreten und den nationalen und regionalen Know-how-Transfer…
Indien: Förderung von Biogas über eine Kammer- und Verbandspartnerschaft

Indien: Förderung von Biogas über eine Kammer- und Verbandspartnerschaft

Im Rahmen einer Kammer- und Verbandspartnerschaft arbeiten der Fachverband Biogas (FvB) e.V. und die Indian Biogas Association (IBA) seit Dezember 2018 in einer 2. Projektphase zusammen. Das Oberziel des Vorhabens konzentriert sich auf die Verbesserung der institutionellen Rahmenbedingungen und die Nutzung von Biogas in Indien. Dazu soll die IBA als eine nachhaltig funktionierende und effektiv arbeitende Mitgliederorganisation gestärkt werden. In der 1. Phase (2015-2018) konnten dazu erste wesentliche Erfolge erzielt werden, welche nun verfestigt werden sollen.
Myanmar: Stärkung der regionalen Wirtschaftsentwicklung in der Region Mandalay

Myanmar: Stärkung der regionalen Wirtschaftsentwicklung in der Region Mandalay

Im Rahmen des Kammer- und Verbandspartnerschaftsprogramms arbeiten die Industrie- und Handelskammer (IHK) Reutlingen und die Mandalay Region Chamber of Commerce and Industry (MRCCI) seit November 2018 in einer zweiten Projektphase zusammen. Oberziel des Vorhabens ist, dass verbesserte wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu starkem Wachstum und Beschäftigungsentwicklung in der Mandalay-Region beitragen. Das konkrete Projektziel hierbei lautet, dass die MRCCI in die Lage versetzt wird, um ihre Mitglieder und weitere Unternehmen in der Region durch eine effektive Interessenvertretung und nachhaltige Dienstleistungen unterstützen zu können.
Starten Sie Ihr eigenes develoPPP.de-Projekt und bewerben Sie sich mit Ihrer Idee bis zum 31. Dezember

Starten Sie Ihr eigenes develoPPP.de-Projekt und bewerben Sie sich mit Ihrer Idee bis zum 31. Dezember

Sie möchten mit Ihrem Unternehmen Mitarbeiter ausbilden und Beschäftigung in einem Entwicklungsland fördern? Wir unterstützen Sie. Vom 15. November bis zum 31. Dezember 2018 können Unternehmer am develoPPP.de Ideenwettbewerb teilnehmen und ihre Projektideen für eine Entwicklungspartnerschaft mit der sequa einreichen: www.develoPPP.de Mitarbeiter ausbilden, Jobchancen verbessern: Die IT-Firma Competa macht es vor und bildete zusammen mit der sequa Softwareentwickler in Kenia aus. Heute arbeiten 80 der insgesamt 90 Auszubildenden als selbstständige Programmierer oder bei lokalen IT-Unternehmen.
Honduras: Aufbau und Implementierung einer nachhaltigen Wertschöpferkette für Süßkartoffeln

Honduras: Aufbau und Implementierung einer nachhaltigen Wertschöpferkette für Süßkartoffeln

Die Pilz Schindler GmbH ist im internationalen Fruchthandel tätig und engagiert sich in Honduras in einem develoPPP.de Projekt seit Sommer 2018. Bei dem Projekt handelt es sich um die Verbesserung der Exportfähigkeit und die Prozessoptimierung bei der Weiterverarbeitung von Süßkartoffel zu Chips, Pommes Frites und Mehl für ca. 20 landwirtschaftliche Betriebe.
Mongolei: WTPO-Auszeichnung für KVP-Projekt

Mongolei: WTPO-Auszeichnung für KVP-Projekt

Die Mongolian National Chamber of Commerce and Industry (MNCCI) hat am 25. Oktober 2018 während der World Trade Promotion Organization (WTPO)-Konferenz in Paris eine Auszeichnung erhalten für ihre Initiative zur Sicherung von inklusivem und nachhaltigem Handel. Die Initiative wurde im Rahmen des Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojekts zwischen dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der MNCCI entwickelt und unterstützt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok