Sequa gGmbH

Die sequa gGmbH ist eine weltweit tätige Entwicklungsorganisation und führt seit 1991 in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Wirtschaft Programme und Projekte der internationalen Zusammenarbeit durch.

  sequa raute

Kontakt
Rezeption Bonn: +49 (0) 228 98238 - 0
E-Mail-Adresse: info@sequa.de


Fördermittel für Unternehmen: Start des 2. develoPPP.de Ideenwettbewerbs in 2018

Fördermittel für Unternehmen: Start des 2. develoPPP.de Ideenwettbewerbs in 2018

Starten Sie Ihr eigenes develoPPP.de Projekt und bewerben Sie sich mit Ihrer Idee bis zum 30. Juni 2018. Sie möchten in Entwicklungs- und Schwellenländern neue Märkte erschließen, innovative Technologien pilotieren und dabei in nachhaltige Entwicklungen investieren? Vom 15.Mai bis zum 30. Juni 2018 können Unternehmer ihre Projektideen für eine Entwicklungspartnerschaft mit der sequa einreichen. Die Bewerbungsunterlagen für die Teilnahme am Wettbewerb finden Sie hier. Machen Sie es wie der Softwareentwickler Competa IT und sein kenianischer Partner: sie trainieren Programmierer im agilen Projektmanagement über die Schulungsplattform CodePamoja. Zusammen mit sequa bildete das Unternehmen rund 90 IT-Fachkräfte aus, 1/3 davon Frauen, die…
BIBB veröffentlicht Ausschreibung für eine Studie zur Berufsausbildung in Subsahara-Afrika

BIBB veröffentlicht Ausschreibung für eine Studie zur Berufsausbildung in Subsahara-Afrika

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vergibt einen Auftrag für die systematische Aufarbeitung des Forschungsstandes zur Berufsausbildung in Subsahara - Afrika mit handlungsleitenden Empfehlungen für die strategische Ausrichtung der zukünftigen Berufsbildungskooperation. Interessenten für die Durchführung der Studie können noch bis zum 08.06.2018 ein Angebot beim BIBB abgeben. Nähere Informationen zu der Ausschreibung finden sich unter https://www.bibb.de/de/53071.php.
Brüssel: Europäische Entwicklungstage #EDD18 - Projektlabor zu Empowerment

Brüssel: Europäische Entwicklungstage #EDD18 - Projektlabor zu Empowerment

sequa wird am 6. Juni 2018 um 14:45 Uhr bei den Europäischen Entwicklungstagen #EDD18 zum Thema "Empowerment of Women workers in the clothing industry in Myanmar" in Brüssel, Belgien, ein Projektlabor präsentieren. Seit 2013 betreibt sequa das Projekt SMART Myanmar, das den nachhaltigen Konsum und die nachhaltige Produktion von Bekleidung fördert.
Ecuador: Qualifizierung von Nachhaltigkeitsmanagern zur nachhaltigen Tourismusentwicklung

Ecuador: Qualifizierung von Nachhaltigkeitsmanagern zur nachhaltigen Tourismusentwicklung

Die comundus GmbH ist ein Anbieter für Unternehmensportale und IT-Lösungen für mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen auf Basis von Open Source-Produkten. Im Rahmen eines develoPPP.de Projektes, durchgeführt vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über sequa, welches im Dezember 2017 begonnen hat, möchte comundus in Ecuador ein berufsbegleitendes Qualifizierungsprogramm zum Nachhaltigkeitsmanager für Tourismusfachkräfte und Mitarbeiter von lokalen staatlichen Destinationsagenturen in Kooperation mit dem Tourismusministerium entwickeln und einführen.
Jordanien: Verbesserung des Fuhrpark- und Instandhaltungsmanagements von Abfallsammelfahrzeugen

Jordanien: Verbesserung des Fuhrpark- und Instandhaltungsmanagements von Abfallsammelfahrzeugen

Die Oel-Hydrauliker GmbH ist im Bereich der mobilen sowie stationären Hydraulik tätig. Im Rahmen eines develoPPP.de Projektes, gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über sequa, welches im Januar 2018 begonnen hat, plant die Oel-Hydrauliker GmbH die Defizite in der Abfallentsorgungslogistik in der jordanischen Greater Zarqa Municipality zu verbessern.
Äthiopien: IPD und bfz stärken gemeinsam den Gartenbauverband EHPEA

Äthiopien: IPD und bfz stärken gemeinsam den Gartenbauverband EHPEA

Der Export von gartenbaulichen Produkten (Schnittblumen, Obst, Gemüse) hat für die wirtschaftliche Entwicklung Äthiopiens einen hohen Stellenwert. Die Ethiopian Horticulture Producer Exporters Association (EHPEA) vertritt über 100 Unternehmen aus dem Sektor. Seit 2015 wird EHPEA bereits vom Import Promotion Desk (IPD) von sequa punktuell beim Ausbau der Handelsbeziehungen seiner Mitglieder mit dem europäischen Markt unterstützt, etwa durch die Organisation von Messeteilnahmen und exportspezifischen Workshops. Um eine umfassendere Förderung von EHPEA als Interessenvertreter und Dienstleister für den Gartenbausektor zu ermöglichen, hat IPD eine Kammer- und Verbandspartnerschaft (KVP) mit EHPEA mit initiiert.
Pakistan: Einbindung des Privatsektors in das Berufsbildungssystem

Pakistan: Einbindung des Privatsektors in das Berufsbildungssystem

Von Dezember 2017 bis Oktober 2019 unterstützt die sequa die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bei der Einbindung der Privatwirtschaft in das Berufsbildungssystem Pakistans. Hierzu soll die verfasste Wirtschaft auf nationaler wie auf Provinzebene aktiv in die Durchführung von Aus- und Weiterbildung eingebunden werden. Das laufende GIZ-Vorhaben zur Unterstützung der Berufsbildungsreform hat zum Ziel, jungen Menschen den Erwerb von beruflichen Kompetenzen zu ermöglichen und ihre Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern.
Tunesien: Weiterführung der Handwerkerausbildung im Bereich Photovoltaik

Tunesien: Weiterführung der Handwerkerausbildung im Bereich Photovoltaik

Das Umweltzentrum (UWZ) der Handwerkskammer des Saarlandes führt seit 2015 eine vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierten Berufsbildungspartnerschaft mit der tunesischen Agentur für berufliche Bildung (ATFP) und ihren 5 Berufsbildungszentren durch. Am 01.01.2018 hat eine zweite Phase der Berufsbildungspartnerschaft von drei Jahren begonnen.
Myanmar: Frauen in den Nähfabriken lernen spielend ihre Rechte kennen - „Sat Yone Superstar“, die Women Empowerment App!

Myanmar: Frauen in den Nähfabriken lernen spielend ihre Rechte kennen - „Sat Yone Superstar“, die Women Empowerment App!

„Sat Yone Superstar“, ist eine Infotainment App, die in den letzten 10 Monaten, im Rahmen des regionalen GIZ Vorhaben Sozial- und Arbeitsstandards in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Asien zusammen mit sequa gGmbH und dem EU-finanzierten SMART Myanmar, entwickelt wurde. Die App ist ein Spiel, in dem Themen wie Arbeitsrecht, -schutz und -sicherheit spielerisch an die Näherinnen vermittelt werden. Die Spielerinnen durchlaufen verschiedene Bereiche einer Bekleidungsfabrik (z.B. das Chemikalienlager) und müssen Fragen beantworten und Aufgaben lösen. Ziel ist es, einer großen Anzahl von Arbeitnehmerinnen mit niedrigem Bildungsniveau einfachen Zugang zu einfach aufbereiteten Informationen zu geben und dadurch auch die Verbreitung…
Vietnam: Wälder für gutes Klima: ForestFinance und sequa fördern nachhaltiges Forstmanagement

Vietnam: Wälder für gutes Klima: ForestFinance und sequa fördern nachhaltiges Forstmanagement

Ein breit angelegtes Qualifizierungsprogramm stemmt ein Unternehmen nur schwer allein. ForestFinance entschied sich daher für eine Entwicklungspartnerschaft mit der sequa gGmbH: Als Partnern für Bildungsmaßnahmen trainierten sie über 300 Waldarbeiter und Personen lokaler Forstbehörden in Vietnam. Die praktischen Trainings haben nicht nur zu einem höheren Bewusstsein für nachhaltigen Umweltschutz im Forstmanagement geführt, sondern auch Standards beim Arbeitsschutz erhöht.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen