Sequa gGmbH
DE 766

Aus einer gemeinsamen Initiative des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wurde ein Handwerksfonds aufgelegt. Dieser hat das Ziel, Kompetenzen des deutschen Handwerks verstärkt für die Entwicklungszusammenarbeit zu nutzen.

Ab sofort können Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften, Innungen, Verbände sowie deren Einrichtungen für kleinere Einzelmaßnahmen (z.B. Veranstaltungen, Seminare, Publikationen) einen Finanzierungszuschuss in Höhe von 1.000 EUR bis 7.500 EUR beantragen, um Fachkräfte aus dem deutschen Handwerk an die internationale Berufsbildungszusammenarbeit heranzuführen.

Näheres zu den Fördermöglichkeiten und der Antragstellung finden Sie im Informationsblatt.

Ein Antragsformular kann hier heruntergeladen werden. Der Handwerksfonds ist im GIZ-Vorhaben „Innovative Ansätze der Handwerksförderung“ angesiedelt und wird von der sequa verwaltet und betreut.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte anja.kiefer@sequa.de  oder unter +49 (0) 228 98238 57. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok