Sequa gGmbH
Logo develoPPP

Starten Sie Ihr eigenes develoPPP.de Projekt und bewerben Sie sich mit Ihrer Idee bis zum 30. Juni 2018. Sie möchten in Entwicklungs- und Schwellenländern neue Märkte erschließen, innovative Technologien pilotieren und dabei in nachhaltige Entwicklungen investieren? Vom 15.Mai bis zum 30. Juni 2018 können Unternehmer ihre Projektideen für eine Entwicklungspartnerschaft mit der sequa einreichen. Die Bewerbungsunterlagen für die Teilnahme am Wettbewerb finden Sie hier.

Machen Sie es wie der Softwareentwickler Competa IT und sein kenianischer Partner: sie trainieren Programmierer im agilen Projektmanagement über die Schulungsplattform CodePamoja. Zusammen mit sequa bildete das Unternehmen rund 90 IT-Fachkräfte aus, 1/3 davon Frauen, die heute komplexe IT-Projekte für kenianische und internationale Kunden umsetzen. Welche langfristigen Erfolge der Unternehmer Andy Haxby erzielte, können Sie hier in der Erfolgsgeschichte lesen: www.erfolgsgeschichten.develoPPP.de

IFAT 2018 Technologie für Entwicklung

Neue und effiziente Umwelttechnologien, die eine nachhaltige Nutzung von Ressourcen ermöglichen, sind weltweit gefragt. Insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern ist der Bedarf hoch, denn dort mangelt es häufig an einer langfristigen Wasser- und Energieversorgung und an effizienten Systemen des Abfallmanagements. Um Unternehmer beim Schritt in diese Märkte zu begleiten, präsentiert sich das develoPPP.de-Programm auf der Weltleitmesse IFAT in München vom 14. Mai bis zum 18. Mai 2018.

Am Stand des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) erzählen erfahrene develoPPP.de Projektmanager aus der Praxis und beraten interessierte Unternehmer zu Förder- und Kooperationsmöglichkeiten bei ihren Auslandsvorhaben. Denn, dass der Umwelttechnologiesektor Potential für Unternehmer bietet, zeigen zahlreiche Projekte von Unternehmen weltweit, die im Rahmen von develoPPP.de bereits umgesetzt wurden.

Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie am Stand des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Halle A 5, Stand Nr. 253. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte roland.strohmeyer@sequa.de oder unter +49 (0) 228 98238 38.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok