Sequa gGmbH

Deutsch-tunesische Ausbildungspartnerschaft Orthopädietechniktunesien

Die zweite Phase des Projekts „Deutsch-tunesische Ausbildungspartnerschaft Orthopädietechnik“ hat zum Ziel, die Arbeitslosigkeit vor allem junger Menschen in Tunesien zu bekämpfen
und dadurch einen Beitrag zur wirtschaftlichen und demokratischen Stabilisierung des Landes zu leisten.


Eckdaten  

  • Ziel ist es,  die Strukturen und Qualitäten für eine nachhaltige Entwicklung der Beschäftigung im Orthopädietechnik-Sektor in Tunesien zu schaffen.
  • Finanziert wird das Projekt mit ca. 1,2 Mio EUR durch das Auswärtige Amt (AA).
  • Die Laufzeit beträgt in der zweiten Phase 36 Monate (01.01.2016 - 31.12.2018). In der ersten Phase vom 01.07.12 bis zum 30.06.15.
  • sequa beantragt und verwaltet die Fördermittel.

Ziel des Projekts

Konkret verfolgt das Projekt zwei Ziele:

  • Die Re-Institutionalisierung einer Ausbildung für Orthopädietechniker in Tunesien ist vorbereitet.
  • Qualifizierte Techniker und privatwirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten schaffen neue Beschäftigungsmöglichkeiten in der Orthopädietechnik.

Projektpartner 

  • CAO – Centre d’Appareillage Orthopédique, Tunis, des Ministère des Affaires Sociales
  • CNSS – Caisse Nationale de Sécurité Sociale, Tunis, des Ministère des Affaires Sociales
  • Ministère de la Santé
  • verschiedene private Ortohpädietechnik-Ateliers in Tunesien
  • Human Study e.V. – Verein spezialisiert auf orthopädietechnische Ausbildung, Nürnberg

 Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Downloadbereich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok