Sequa gGmbH

619-DJ1

In der 2. Hauptphase der Berufsbildungspartnerschaft (BBP) bis März 2016 zwischen dem Saar-Lor-Lux Umweltzentrum (UWZ) und der nationalen Chambre de Commerce in Dschibuti (ccd) versuchen beide Partner die vorhandenen Potentiale der erneuerbaren Energien für die wirtschaftliche Entwicklung des Partnerlandes zu nutzen.

Ziel des Projektes ist es die Kompetenzen der Handwerker und die Beratungsqualität im Bereich der regenerativen Energien besser an die Bedarfe des neu entstehenden Marktes in Dschibuti anzupassen.

Die Konzeption des BBPs orientiert sich dabei unmittelbar an den identifizierten Bedarfen und Kernproblemen der Zielgruppen und dem sozio-ökonomischen Umfeld.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte  rainer.kluesener@sequa.de oder unter +49 (0) 228 98238-26.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok