BBP

Leisten Sie einen Beitrag zu mehr und qualitativ höherwertiger Beschäftigung in einem Partnerland, indem Sie in Kooperation mit Kammern, Verbänden und Berufsbildungseinrichtungen eine bedarfs- und praxisorientierte Berufsbildung einführen. sequa unterstützt Sie dabei.

mehr erfahren

KVP

Tragen Sie zur Entwicklung des Privatsektors in Partnerländern bei, indem Sie lokale Kammern oder Verbände als Dienstleister oder Interessenvertreter für ihre Mitgliedsunternehmen stärken. sequa unterstützt Sie dabei.

Mehr erfahren

develoPPP.de

Gemeinsam gehen – weiter kommen
Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft

Mehr erfahren

PartnerAfrika

Deutsche Kammern und Verbände engagieren sich im Rahmen der BMZ-Sonderinitiative für Ausbildung und Beschäftigung

mehr erfahren

GIZ

Sie möchten als Auftragsverantwortlicher der GIZ einen Teil Ihrer Projektarbeit delegieren? sequa unterstützt Sie kompetent in den Bereichen Privatwirtschaft, Handel, Berufsbildung, Kammern und Verbände.

mehr erfahren

IPD

Sie wollen importieren? Ihnen fehlen die Kontakte? Sie suchen nach einem bestimmten Produkt?
Das IPD unterstützt Sie beim internationalen Einkauf zahlreicher Produkte und Rohstoffe.

mehr erfahren

EU-Grants

Sie suchen einen kompetenten Partner, der Sie bei Grant-Projekten in der Projektentwicklung und Projektdurchführung unterstützt? Dann sind Sie bei uns richtig!

mehr erfahren

Consulting

Suchen Sie einen Konsortial- oder Lead Partner für Auftragsprojekte (Service Contracts) mit Kompetenzen in den Bereichen Privatsektor-Entwicklung (PSD), Berufliche Bildung oder Capacity Building von Kammern und Verbänden? Wir sind neugierig darauf, Sie kennenzulernen und mit Ihnen ins Geschäft einzusteigen.

mehr erfahren

Mobilität

Mobilität in der beruflichen Ausbildung

Sie sind Auszubildende(r) und würden gerne von einem Praktikum im europäischen Ausland profitieren?

mehr erfahren

TAMEB

Deutsch-türkische Partnerschaft für berufliche Qualifizierung (TAMEB) ermöglicht syrischen Flüchtlingen und benachteiligten türkischen Gruppen die Erzielung von Einkommen aus beruflichen und unternehmerischen Tätigkeiten.

mehr erfahren

ARCHIPELAGO

Der Privatsektor wird von der europäischen Kommission beauftragt, Maßnahmen zur Förderung der Jugendbeschäftigung in Zentral und Westafrika durchzuführen.

 

Mehr erfahren

Kto12Plus

Ein Gemeinschaftsvorhaben deutscher Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit zur Förderung der Dualen Beruflichen Bildung in den Philippinen.

Kto12PLUS erhöht die Chancen auf Beschäftigung und Einkommen bei philippinischen Jugendlichen, indem entlang der Bedarfe philippinischer Unternehmen ausgebildet wird.

mehr erfahren

iMOVE India

sequa unterstützt den Export deutscher dualer Berufsbildungs-Dienstleistungen nach Indien.  Wir unterstützen die Bemühungen von iMOVE, deutschen beruflichen Weiterbildungseinrichtungen den Weg nach Indien zu ebnen und Kooperationen mit indischen Einrichtungen aufzunehmen.

Mehr erfahren

PROJEKTE UND PROGRAMME WELTWEIT

Mobilität

Ihr Weg zum Auslandspraktikum

sequa fördert die Mobilität von Auszubildenden, jungen Berufstätigen und Berufsbildungspersonal.

Dafür bietet sequa ein Mobilitätsprogramm an – alles im Rahmen des EU-Programms ERASMUS+.

Mehr Informationen zum Mobilitäts-Programm

News

09.05.2019

sequa FABRIC promotes the sustainalbity of Myanmar's and Cambodia's garment sector

The project aims to improve the working conditions for young female garment workers in Myanmar and Cambodia though regional dialouge, cooperation with fashion brands, improved compliance with social and labour standards, more gender equality at the work place and better environmental management.

Weiterlesen
03.05.2019

Ostafrika: Unterstützung der Wirtschaftsintegration in EAC

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) führt seit 2015 eine vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte Kammer- und Verbandspartnerschaft mit dem Dachverband der ostafrikanischen Wirtschaft (East African Business Council, EABC) durch.  Am 01.09.2018 hat eine zweite dreijährige...

Weiterlesen
23.04.2019

Erste Ausschreibung ARCHIPELAGO - Abgabefrist 23.06.2019

NEU! 1. Ausschreibung ARCHIPELAGO

Weiterlesen
04.04.2019

Archipelago: Einladung zur Informationsveranstaltung am 10.04.2019, Bonn

sequa wurde von der Europäischen Kommission beauftragt, das Programm ARCHIPELAGO in Zusammenarbeit mit den Partnern EUROCHAMBRES (Verband der europäischen Industrie- und Handelskammern) und CPCCAF (Verband der frankophonen Kammern in Afrika und Europa) durchzuführen. Anbei ein Informationspapier für Details.    

Weiterlesen
03.04.2019

Tunesien: Ausbildung von Industrie-Mechatronikern und Kunststofftechnikern

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) führt seit 2016 eine vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte Berufsbildungspartnerschaft mit der Tunesischen Agentur für Berufliche Bildung (ATFP) und ihren Berufsbildungseinrichtungen in Sousse und Siliana durch.  Am 01.01.2019 hat eine...

Weiterlesen
30.03.2019

Äthiopien: Stärkung von Kammerstrukturen

Am 01.04.2019 begann ein Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojekt zwischen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Reutlingen und der Amhara Region Chamber of Commerce and Sectoral Associations (ARCCSA).

Weiterlesen
05.03.2019

sequaForum 2019 A01: KVP/BBP Tag

Geht es der Wirtschaft gut, geht es auch den Menschen gut! Gerade in Entwicklungsländern ist zu beobachten, dass dieser Leitsatz leider auch umgekehrt gilt. Ein verlässlicher Rechtsrahmen, gut ausgebildete Fachkräfte, funktionierende Verkehrswege, schnelles Internet, erreichbare Beschaffungs- und Absatzmärkte und noch viele weitere...

Weiterlesen
17.02.2019

Bonn: Relaunch der sequa-Webseite

Willkommen auf sequa.de! Ab heute präsentiert sich die sequa gGmbH mit einem neuen Online-Auftritt. Mit klarem, modernem Design und hoher Benutzerfreundlichkeit ist das Webangebot "www.sequa.de" neu gestaltet worden. Besucher/-innen erhalten hier auch künftig aktuelle Informationen, Berichte und Hintergründe über die Arbeit unseres...

Weiterlesen
15.02.2019

Brasilien: 11. Weltkammerkongress - „Creating a shared future“

Der 11. Weltkammerkongress bringt Unternehmer/-innen und Kammervertreter/-innen aus mehr als 100 Ländern in Brasilien zusammen. Vom 12. bis zum 14. Juni 2019 wird die Stadt Rio de Janeiro mehr als 1200 Kammer- und Behördenvertreter aus verschiedenen Ländern empfangen.

Weiterlesen

Projektbeispiele

SMEDA – Stärkung von Wirtschaftsorganisationen in Armenien

SMEDA ist ein in Armenien seit 2016 laufendes, von der EU kofinanziertes Teilvorhaben des GIZ-Programms "Privatwirtschaftsentwicklung und Berufsbildung im Südkaukasus".  Das erklärte Ziel von SMEDA ist es, einen Beitrag zur Verbesserung des Geschäfts- und Investitionsklimas in Armenien zu leisten und KMU zu fördern.

Weiterlesen

Projektbeispiele

Förderung der dualen Ausbildung im Bauhandwerk in Ruanda

Seit November 2014 führt die Handwerkskammer (HWK) Koblenz eine Berufsbildungspartnerschaft in Ruanda durch. Gemeinsam mit dem ruandischen Bauverband und ausgewählten Berufsschulzentren wird in vier Bau­berufen erprobt, wie der ruandische Privatsektor stärker in die Planung und Durchführung der handwerklichen Ausbildung einbezogen und der...

Weiterlesen

Projektbeispiele

Formados – Berufsbildungsförderung in Ecuador

Praxisorientierte Berufsbildung für Jugendliche in Ecuador – das ist das Ziel der Initiative Formados. Seit 5 Jahren fördert das Projekt den Dialog zwischen der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor in Ecuador im Bereich duale Ausbildung. Dazu werden 8 Ausbildungsgänge implementiert und somit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sowie...

Weiterlesen

Projektbeispiele

SMART Myanmar

SMART Myanmar 2.0 ist ein vierjähriges, von der EU finanziertes Projekt, das im Januar 2016 gestartet wurde. Es zielt darauf ab, die Produktion und den Verbrauch von nachhaltig produzierten Kleidungsstücken aus Myanmar zu verbessern. 

Weiterlesen

Projektbeispiele

Kto12 Plus - duale Ausbildung auf den Philippinen

Das Projekt K to 12 PLUS führt ein 800-stündiges Industrieaustauschprogramm durch, um sicherzustellen, dass Studentinnen und Studenten die praktische Ausbildung erhalten, die sie benötigen. Mithilfe von K to 12 PLUS sind sie nach ihrem Abschluss bereit für den Berufseinstieg.

 

Weiterlesen

Gesellschafter

Mediathek