Auslandspraktikum mit Erasmus+

Durch die finanzielle Förderung des EU-Programms Erasmus+ und die Organisation der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade konnten die Auszubildenden Leonie Krämer und Burhan Mustafa in einem Friseursalon in Florenz, Italien ein dreiwöchiges Berufspraktikum absolvieren. 

Fakten

  • Story ID733
  • Projekttitelsequa Mobilitätsprogramm 2017-2019 – SINDBAD/TRANSDUAL und move-it
  • Laufzeit 01.06.2017 – 31.05.2019
  • Projektbudget594.893,00 EUR
  • ProgrammMobilität
  • Region Europa
  • LandDeutschland
  • Lokale PartnerABCHumboldt
    ADC College Dublin
    Agentur Traumhochzeit
    Baslangic Sigorta
    Bemas Metal Sanayi ve Ticaret A., Makine Ihtisas Organize Sanayi Bölgesi
    BKIK Budapest
    blowUP media UK Ltd
    Deichmann Polen
    Deichmann Portugal - VKST 0003
    Deichmann SE
    Deichmann Sko Schweden
    Deichmann Sko, Deichmann Schweden
    Deichmann Stockholm
    Deutsch-Italienische Handelskammer (AHK Italien)
    Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer
    Dudley College of Technology
    ECBM - European College of Business and Management
    English in Totnes
    Eurocultura, Vicenza
    Fày Andràs School
    Gateway Europa Ltd
    GEV Grenz-Echo Verlag
    GreCon Ltd.
    Hilti AG, Zweigniederlassung Thüringen
    IFA Internationaler Fachkräfteaustausch
    IFC International Formation Center
    KIRCHHOFF Automotive Portugal, S.A.
    Laboklin Linz
    Lantmännen Maskin
    Lidingby Bygg AB
    Light on the path
    Maritim Hotel Teneriffa
    Mercedes Benz Bank
    Mercedes-Benz Bank Polska S.A.
    Mercedes-Benz Financial Services Ceská republika s.r.o.
    Mercedes-Benz Financial Services France S.A.,
    Mercedes-Benz Financial Services UK Limited
    Mobil Elasto France
    Mondelez Österreich
    New College Group (NCG)
    Paragon Limited
    PEAB Sverige AB
    Raben Group
    Rail Cargo Carrier - Italy S.r.l.
    Riwega Srl/GmbH – I-39044 Neumarkt(BZ), Obere – Insel – Str. 28
    Schmitz Cargobull Ibérica, S.A.
    School of Environmental Sciences - University of East Anglia
    Scuola Parrucchieri Pino Capasso
    Swarowski AG,
    TAHABEY OTELCILIK OTOMOTIV INSAAT EMLAKÇILIK SANAYI TICARET ANONIM SIRKETI
    TEVIAN – Training Centre
    The Ripple Furniture Company Ltd
    Tiroler Sparkasse
    Ugeavisen Sonderborg & Jydske Vestkysten
    vanHaren (Tochtergesellschaft von Deichmann SE)
    VEKA Iberica
    VEKA Polska
    VEKA S.A.S.
    VidaBliss Mobility
    Virtumedia b.V.
    YouGov UK
    Your International Training
    Zespol Szkol Ponadgimnazialnych Nr. 2

Ausgangssituation / Problemstellung

Seit mehr als 26 Jahren organisiert die sequa gGmbH Mobilitätsprogramme, die Auszubildenden  Auslandsaufenthalte in Europa ermöglichen um ihre sprachliche und berufsspezifische Kompetenzen auf- und auszubauen.

Das Programm Erasmus+ fördert die auf dem Arbeitsmarkt immer wichtiger werdenden Kompetenzen wie Fach- und Methodenkompetenz, Handlungskompetenz sowie soziale Kompetenz. Indem junge Menschen die Möglichkeit erhalten, ihre Kompetenzen und Fähigkeiten durch Auslandserfahrungen zu erweitern, leistet das Programm einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa. 

Im Zuge des Programms Erasmus+ absolvierten Leonie und Burhan ein dreiwöchiges Praktikum in Florenz. Der Friseursalon der Scuola Parrucchieri Pino Capasso feierte in diesem Jahr einen runden Geburtstag, denn seit 10 Jahren nimmt die italienische Partnereinrichtung deutsche Azubis auf.

Projektziele

Das übergeordnete Ziel des Mobilitätsprogramms ist die Verbesserung und Internationalisierung beruflicher Bildung in Europa. Es unterstützt die Mobilität von Auszubildenden in der dualen Erstausbildung, Lernende im ersten Jahr nach der Prüfung und von Berufsbildungspersonal.

Innerhalb des Auslandspraktikums in dem italienischen Friseursalon sollten die Erfahrungen im Beruf, aber auch die sozialen, sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen erweitert werden.

Wirkungen

Das Auslandspraktikum war sowohl für Leonie Krämer, als auch für Burhan Mustafa eine positive Lebenserfahrung. Der Aufenthalt in dem PLUS Hostel Florenz ermöglichte es den Azubis auch außerhalb des Praktikums soziale Kontakte zu knüpfen. Des Weiteren war der Erfahrungsaustausch bezüglich beruflicher Kompetenzen für alle teilnehmenden Unternehmen hilfreich. Die Gastfreundschaft der italienischen Kollegen wurde von beiden Azubis sehr wertgeschätzt und mit einem Geschenk ihrerseits gewürdigt. Und auch die Handwerkskammer ehrte die 10 jährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Fotobuch und einem kleinen Fest. 

Testimonial

„Es war sehr schön und interessant zu erleben, wie anders die Italiener arbeiten und ein Teil des Teams zu sein. Alle waren super nett und lieb und haben uns immer geholfen.“ (Leonie Krämer und Burhan Mustafa)

Kontakt

 Sabine Schacknat
Sabine Schacknat

+49 (0) 228 98238-35
E-Mail