Formados – Berufsbildungsförderung in Ecuador

Praxisorientierte Berufsbildung für Jugendliche in Ecuador – das ist das Ziel der Initiative Formados. Seit 5 Jahren fördert das Projekt den Dialog zwischen der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor in Ecuador im Bereich duale Ausbildung. Dazu werden 8 Ausbildungsgänge implementiert und somit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sowie die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen verbessert.

Fakten

  • Story ID721
  • ProjekttitelBerufsbildungspartnerschaft zwischen dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und Kammern, Verbänden und Einrichtungen der beruflichen Bildung in Ecuador
  • KundeBundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Laufzeit 01.12.2016 – 30.11.2019
  • Projektbudget1.111.400,00 EUR
  • ProgrammKVP/BBP/PartnerAfrika
  • Region Lateinamerika & Karibik
  • LandEcuador
  • Internationale PartnerDeutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
  • Lokale PartnerAsociación de confeccionistas textiles (ACONTEX)
    Asociación de Industriales Textiles del Ecuador (AITE)
    Asociación Ecuatoriana de Industriales de la Madera
    Asociación Ecuatoriana de Plásticos (ASEPLAS)
    Asociación Ecuatoriana de Software (AESOFT)
    Cámara de Industrias de Guayaquil
    Cámara de Industrias y Producción de Pichincha (CIP)
    Cámara de Industrias, Producción y Empleo (CIPEM)
    Secretaria de Educación Superior, Ciencia, Tecnología e Innovación

Das Partnerschaftsprojekt zwischen dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) und der staatlichen ecuadorianischen Berufsbildungsagentur SE-NESCYT sowie drei Kammern und fünf Fachverbänden in Ecuador besteht seit Dezember 2013. Es setzt an gleich mehreren Stellen an, um die duale Ausbildung nachhaltig zu fördern. Zu den Maßnahmen zählen:

  • Begleitung der lokalen Kammern und Verbände
  • Moderation und Institutionalisierung des öffentlichprivaten Dialogs sowie
  • Einflussnahme auf die legalen Rahmenbedingungen für duale Ausbildung in Ecuador

So fördert „Formados“ erfolgreich die Reform des Berufsbildungssystems in Ecuador.

Duale Ausbildung als Erfolgsmodell

Seit vielen Jahren ist die duale Berufsausbildung in Deutschland ein zentraler Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen und der Volkswirtschaft. Sie sichert den Unternehmen ihren Bedarf an Fachkräften, erleichtert den Jugendlichen den Übergang von der Schule in den Beruf und reduziert die Jungendarbeitslosigkeit.

Mit der Berufsbildungspartnerschaft „Formados“ wird praktisches Wissen an die Partner in Ecuador weitergegeben. Indem Unternehmen stärker in den Ausbildungsprozess einbezogen werden, soll die Berufsausbildung soll Stück für Stück praxisorientierter werden.

Langfristig soll auf diese Weise die Beschäftigungsfähigkeit und Fachqualifikation von Arbeitskräften erhöht werden und gleichzeitig die Produktivität sowie Wettbewerbsfähigkeit der ecuadorianischen Unternehmen steigen.

Praxisnahes Lernen in 8 verschiedenen Ausbildungsgängen

Die Projektaktivitäten von „Formados“ zielen konkret darauf ab, einen institutionalisierten Dialog zwischen öffentlichem und privatem Sektor zu etablieren. Ein weiteres Ziel ist die pilothafte Einführung und Umsetzung von acht dualen Ausbildungsgängen in den Städten Quito, Cotacachi, Guayaquil, Cuenca und Manta.

Die einbezogenen Ausbildungsbranchen sind vielfältig:

  • Metall
  • Lebensmitteltechnologie
  • Industriemechanik/Elektronik
  • Textil/Mode
  • Holzbearbeitung
  • Softwareentwicklung sowie
  • Kunststoff- und Kautschuktechnik

Gestärkte Wirtschaft und verbesserte Arbeitsmarktsituation für Jugendliche

Die seit Dezember 2013 laufende Bildungspartnerschaft (BBP) zeigt messbare Erfolge:

Über 100 Unternehmen mit rund 360 durch das Projekt geschulten Ausbildern engagieren sich bereits in der Ausbildung von rund 500 Auszubildenden.

Besonders für Jugendliche hat sich durch das Projekt die Arbeitsmarktsituation verbessert: sie profitieren von einer dualen, praxisorientierten und zielgerichteten Ausbildung, die ihre Beschäftigungssituation in Ecuador deutlich verbessert.

Kontakt

 Judith Bücken
Judith Bücken

+49 (0) 228 98238-54
E-Mail