Berufsbildung

Brasilien: bbw started KVP zur wirtschaftsfördernden Tourismusentwicklung

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) berät Wirtschaftsverbände und Bildungsträger in allen fünf Regionen Brasiliens darin, wie man in ausgewählten Kommunen nachhaltige Tourismuskonzepte plant und umsetzt, um die lokale Wirtschaft zu stärken. Das Projekt wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Es wird erwartet, dass ein verbessertes Tourismusangebot und Destinationsmanagement einer Kommune eine positive Strahlkraft auf die umliegende Region hat und damit auch zur regionalen Wirtschaftsförderung beiträgt.

Quelle: Municipio Tibau

Quelle: Municipio Rolante

Quelle: Municipio Rolante

Quelle: Rede DEL Turismo

Gemeinsam mit Unternehmerverbänden und Bildungsträgern in Brasilien unterstützt das bbw ausgewählte Kommunen in allen fünf Regionen Brasiliens auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Tourismusentwicklung. Mit Unterstützung von lokalen und internationalen Beratern setzen die Partnerkommunen Aktivitäten um, die auf eine sozial- und umweltgerechte Entwicklung des Wirtschaftszweiges Tourismus hinzielen. Das bbw erarbeitet zusammen mit den Partnerkommunen neue Konzepte für nachhaltigen, besonders auf inländisch ausgerichteten „sanften Tourismus“ und unterstützt die Kommunen bei ihrer Qualifizierung für die Zertifizierung als „Green Destination“. Als strategischer Partner im Projekt prüft die niederländische Stiftung für nachhaltigen Tourismus „Green Destinations“ die Kommunen im Hinblick auf ihre Eignung zur Zertifizierung als nachhaltige Destination bzw. verleiht qualifizierten touristischen Leistungsträgern das „Good Travel Seal“.

Es ist zu erwarten, dass durch die Maßnahmen die teilnehmenden Kommunen und die arbeitsplatzintensive Tourismusbranche von einem nachhaltigen Destinations­management profitieren werden. Ihre Standorte werden zunehmend bekannter und touristisch attraktiver erscheinen und somit zur Wirtschaftsförderung ganzer Regionen beitragen.

Lokale bzw. regionale Tourismusförderstrategien mit ressortübergreifenden und integrierten, nachhaltigen Ansätzen können dabei ein wichtiger Motor für Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen sein.

Kontakt

 Ute Reckers
Ute Reckers

+49 (0) 228 98238-73
E-Mail