Privatsektorentwicklung (sonstige)

Myanmar: Verlängerung von SMART Textile & Garments

Das Projekt SMART Textile & Garments wurde bis Ende 2022 verlängert und begrüßt den neuen Partner EuroCham Myanmar.

Quelle: SMART Myanmar

Aufgrund der Herausforderungen durch die CoVID-Pandemie und den Staatsstreich im Jahr 2021 hat die Europäische Kommission sequa eine achtmonatige Verlängerung des SMART Textile & Garments-Projekts gewährt.

Dies wird es dem Team ermöglichen, sich voll und ganz auf die Vor-Ort-Beratungsprogramme und Trainingsworkshops für Bekleidungsfabriken zu konzentrieren, die im Januar 2022 wieder aufgenommen wurden. Ab Mai 2022 führt das Projektbüro fünf separate Fabrikbeurteilungs- und Schulungsprogramme durch, die sich mit folgenden Themen befassen: Einhaltung sozialer Standards, Kommunikation zwischen Arbeitnehmern und Managern und Beschwerdemechanismen, Chemikalienmanagement, Energieeffizienz, Ernährungsprogramme am Arbeitsplatz und Sicherheit in Kliniken.

Ab Mai 2022 wird das Projekt durch seinen neuen Projektpartner EuroCham Myanmar bereichert, was einen verstärkten Dialog mit Wirtschaftsverbänden in Europa und die Verbreitung neuer Standards für die Sorgfaltspflicht in der Lieferkette aus Deutschland und der Europäischen Union ermöglicht.

 

Kontakt

 Sabine Erez
Sabine Erez

+49 (0228) 98238-84
E-Mail