bfz Hof / Planungsministerium Nordirak, 2. Phase

Die zweite Phase der Berufsbildungspartnerschaft (BBP) zwischen den Beruflichen Fortbildungs-zentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) und dem Planungsministerium der Regionalregierung von Kurdistan begann am 01.08.2019 und endet am 31.07.2022. Der Schwerpunkt des Projekts liegt darauf, Arbeitslosen durch eine modernisierte und konsistente Basisberufsbildung einen Zugang zum kurdisch-irakischen Arbeitsmarkt zu verschaffen. Der Fokus liegt hierbei auf technischen Berufen sowie Berufen, die eine erhöhte Beschäftigungsmöglichkeit für Jugendliche bieten. Zielgruppen sind lokale junge Arbeitssuchende, aber auch Flüchtlinge und Binnenflüchtlinge in den kurdischen Flüchtlingslagern sowie den angrenzenden Gemeinden, die in die Lage versetzt werden sollen, Einkommen für sich und ihre Familien zu generieren. Die BBP trägt somit dazu bei, in einem vom Krieg betroffenen Land die Fluchtursachen zu bekämpfen.

Fakten

Geschäftsfeld
Berufsbildung
Programm
KVP/BBP/PartnerAfrika
Region
Naher Osten & Nordafrika
Land
Irak
Laufzeit
01.08.2019 – 31.07.2022
Projekt ID809
ProjektbezeichnungBerufsbildungspartnerschaft zwischen den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH, Internationaler Bereich Hof und dem Planungsministerium der autonomen kurdischen Regionalregierung und deren Berufsausbildungszentren im kurdischen Nortirak (Erbil)
Projektbudget883.000,00 EUR
KundeBundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Internationale PartnerBerufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH
Lokale PartnerPlanungsministerium der Regionalregierung von Kurdistan, Nord-Irak
Vorangehendes Projekt710

Projektziel

Marktorientierte und bedarfsgerechte Berufsbildungskurse der Bildungsstätten von MoLSA verbessern die Arbeitsmarktintegration der teilnehmenden Absolventen und führen zu einer höheren Nachfrage von Jugendlichen nach gewerblich-technischer Berufsausbildung.

Kontakt

Ulrich Stein

+49 (0) 228 98238-17
E-Mail