DIHK / Kammern Westbalkan

Das Projekt zwischen dem Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) und den Wirtschaftskammern aus Albanien, Bosnien & Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmaze-donien und Serbien startete am 1. September 2019. Ziel des geplanten Vorhabens ist es, die Kammern des westlichen Balkans dabei zu unterstützen, die Umsetzung der Initiative „Regio-nal Economic Area“ voranzutreiben und zur Verbesserung der nationalen Rahmenbedingun-gen, vor allem in den Bereichen Handel, Investitionen, Digitalisierung und Mobilität, beizutra-gen. Der Fokus der Projektaktivitäten richtet sich auf die Stärkung der organisatorischen Ka-pazitäten bei Kammern des westlichen Balkans, die Verbesserung der Netzwerkarbeit mit dem Chamber Investment Forum (CIF), die Stärkung der Lobbyarbeit der Kammern sowie die Dienstleistungsentwicklung für KMU.

Fakten

Geschäftsfeld
Kammer- und Verbandsentwicklung
Programm
-
Region
Europa
Land
Albanien
Laufzeit
01.09.2019 – 31.08.2022
Projekt ID813
ProjektbezeichnungKammer- und Verbandspartnerschaftsprojekt zwischen dem Deutschen Indurstrie- und Handelskammertag (DIHK) und Kammern in Westbalkanstaaten (WB 6 Kammern)
Projektbudget920.000,00 EUR
KundeBundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Internationale PartnerChamber Investement Forum (CIF)
Chamber of Commerce and Industry of Serbia
Chamber of Economy of Montenegro
Economic Chamber of North-Macedonia
Foreign Trade Chamber of Bosnia & Herzegowina
Kosovo Chamber of Commerce
Union of Chambers of Commerce and Industry of Albania
Lokale PartnerChamber of Commerce and Industry of Serbia
Chamber of Economy of Montenegro
Economic Chamber of North-Macedonia
Foreign Trade Chamber of Bosnia & Herzegovina
Kosovo Chamber of Commerce
Union of Chambers of Commerce and Industry of Albania

Kontakt

Anastasia Thulke

+49 (0) 228 98238-49
E-Mail