sequa Mobilitätsprogramme 2020-2023

Das sequa Mobilitätsprogramm hat die Verbesserung und Internationalisierung beruflicher Bildung in Europa zum Ziel. Es unterstützt die Mobilität von Auszubildenden in der dualen Erstausbildung, Lernende im ersten Jahr nach der Prüfung und vom Berufsbildungspersonal. Für die neue Projektlaufzeit 2020-2023 stehen insgesamt 935 Teilnehmer- und Teilnehmerinnenplätze zur Verfügung. sequa als Antragssteller koordiniert das Programm und steuert die Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit den Konsortialpartnern, vorwiegend HWKs und IHKs. Das Konsortium ist für die Durchführung des Programms verantwortlich, dabei sind die Zuständigkeiten und Qualitätsstandards durch das eigens erstellten Qualitätsmanagementhand-buch festgelegt, basierend auf den von NABIBB veröffentlichten Qualitätsmerkmale für Pool-Projekte. Die Programmsegmente SINDBAD und TRANSDUAL für Auszubildende und Lernende im ersten Jahr nach der Prüfung. Über SINDBAD werden in der Regel 3 bis 4 wöchige Auslandsaufenthalte für Auszubildende aller Berufszweige gefördert, zumeist als Gruppenmaßnahme. TRANSDUAL wendet sich an Auszubildende in kaufmännischen Berufen und bietet eine internationale Weiterqualifizierung in Frankreich, Großbritannien oder Spanien an. move-it ermöglicht individuelle Weiterbildungsaufenthalte von Ausbildern, Berufsbildungspersonal und anderen Fachkräften in der beruflichen Bildung. Das Programmsegment bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit mehrtägiger bis mehrwöchiger Lernaufenthalten in Europa.

Fakten

Geschäftsfeld
Berufliche Bildung
Programm
Mobilitätsprogramme
Region
Europa
Land
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern
Laufzeit
31.12.2020 – 30.08.2023
Projekt ID863
ProjektbezeichnungErasmus + Programm Mobilität in der Berufsbildung 2020-1-DE02-KA102-006852
Projektbudget1.352.645,00 EUR
Antragssteller/Anbieter sequa gGmbH[LEADER]
Berufsbildungszentrum Schleswig
Deichmann SE
Dr. Pietsch Holding GmbH & Co. KG
Förderverein für Theater- und Veranstaltungstechniker Berlin e.V. (FTVT Berlin e.V.)
Handwerkskammer (HWK) Frankfurt a.d. Oder
Handwerkskammer (HWK) Koblenz
Handwerkskammer (HWK) zu Köln
Handwerkskammer Berlin
Handwerkskammer der Pfalz
Handwerkskammer Düsseldorf
Handwerkskammer für Ostthüringen
Handwerkskammer Hannover
Handwerkskammer Konstanz
Handwerkskammer Münster
Handwerkskammer Oldenburg
Industrie- und Handelskammer Aachen
Industrie- und Handelskammer Koblenz
Industrie- und Handelskammer Potsdam
Industrie- und Handelskammer zu Köln
John-F. -Kennedy Schule
Kreishandwerkerschaft Coesfeld
SIEMENS AG
Stadt Solingen
Stadtverwaltung Krefeld
Lokale PartnerDeichmann SE - Modecenterstr.
Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer
ECBM - European College of Business and Management
Eurocultura, Vicenza
International Formation Center S.L. Madrid
Siemens AG
Vorangehendes Projekt811

Projektziel

Das sequa Mobilitätsprogramm hat die Verbesserung und Internationalisierung beruflicher Bildung in Europa zum Ziel.

Kontakt

 Sabine Schacknat
Sabine Schacknat

+49 (0) 228 98238-35
E-Mail