Berufsbildung

Marokko: Errichtung einer Food Academy nach deutschem Vorbild

Im Dezember 2020 hat das PartnerAfrika-Projekt zwischen der IHK zu Schwerin, dem Euro-Mediterran-Arabischen Länderverein (EMA) sowie der Chambre de Commerce, d’Industrie, des Services de la Région Tanger Tétouane Al Hoceima und der Fédération Nationale de l‘Agroalimentaire in Marokko begonnen.

Quelle: EMA e.V.

Im Fokus stehen die Kapazitätsentwicklung der Industrie- und Handelskammer Tanger (CCSI-TTA) und des Nationalen Verbandes für Ernährungswirtschaft (FENAGRI) sowie die Ehöhung der Wettbewerbsfähigkeit von marokkanischen KKMUs im Bereich der Ernährungswirtschaft durch verbesserte Verbands- und Kammer-Dienstleistungen. Dadurch soll den lokalen Unternehmen ein besserer Zugang zu nationalen und internationalen Märkten ermöglicht werden. Darüber hinaus soll im Rahmen des Vorhabens ein Zentrum für junge Unternehmer und eine Food Academy in Ouezzane analog zu der Food Academy der IHK Schwerin aufgebaut werden. Die Errichtung ist inzwischen zu etwa 90% abgeschlossen. Das Curriculum für die Qualifizierungsmaßnahmen und die Erstellung von Werbe- und Kommunikationsmaterialien sind derzeit in der Ausarbeitung.