Privatsektorentwicklung (sonstige)

Myanmar: Neue Publikationen zum Thema Abfallwirtschaft

Veröffentlichung zweier Publikationen für ein besseres Abfallmanagement in Myanmar im Rahmen des von der EU finanzierten Projekts "Prevent Plastics".

Im September 2021 hat das Projekt "Prevent Plastics" gleich zwei Publikationen zum Thema Abfallwirtschaft in Myanmar veröffentlicht.

Es handelt sich zum einen um ein sogenanntes 3R-Konzept ("reduce, reuse, recycle"), das die Umsetzung wirksamer und umfassender Abfallbewirtschaftungspraktikten in ausgewählten Industriezonen in Yangon und Mandalay sicherstellen soll. Das ausgearbeitete 3R-Konzept bietet Strategien und Ansätze zur Verringerung des Abfallaufkommens und leitet schrittweise durch die Umsetzung einer 3R-Taktik bei den derzeitigen Strukturen in den jeweiligen Industriezonen.

Zum anderen wurde ein Handbuch für "Best Practices" von Abfallmanagementsystemen in Myanmar erstellt. Das Handbuch gibt konkrete Tipps zum Aufbau von Kapazitäten und Infrastrukturen in Myanmar, um in Zukunft die wachsende Abfallmenge zu bewältigen, die auf das rasche Bevölkerungswachstum und die Verstädterung zurückzuführen ist. 

sequa leitet das Projekt in Kooperation mit Stenum Asia, einem gemeinnützigen Beratungsunternehmen für Ressourceneffizienz aus Indien, dem myanmarischen Verband der Banken (MBA) und Thant Myanmar, einer lokalen gemeinnützigen Organisation zur Bekämpfung von Plastikver­schmutzung. Ziel des Projekts ist es, eine nachhaltige Abfallentsorgung in Myanmar zu unterstützen, umweltfreundliche Verpackungsalternativen in Umlauf zu bringen und das Verbraucherinteresse an der Reduzierung und Vermeidung von Müll zu erhöhen. 

Kontakt

 Julia Dittenhauser
Julia Dittenhauser

+49 (0) 228 98238-28
E-Mail