ARCHIPELAGO: afrikan.-europ. BB-Initiative

ARCHIPELAGO ist ein umfassendes Programm zur wirtschaftlichen Entwicklung, das sich mit der Beschäftigungsfähigkeit von Jugendlichen und gefährdeten Gruppen befasst, indem es ihre beruflichen Fähigkeiten verbessert und die Beschäftigungsmöglichkeiten verbessert. Insbesondere wird ARCHIPELAGO die lokalen Beschäftigungsmöglichkeiten und die Beschäftigungsfähigkeit verbessern, indem es lokale Ausbildungs- und Berufsressourcen entwickelt, die an die Bedürfnisse des Privatsektors angepasst sind. Der Hauptansatz der Maßnahme besteht in der Durchführung gezielter Partnerschaftsprojekte zwischen europäischen und afrikanischen Unternehmensmitgliedsorganisationen (BMOs) und anderen Unternehmensförderorganisationen mit dem Ziel, arbeitsmarktrelevante technische Berufsbildung (TVET) anzubieten.

Fakten

Geschäftsfeld
Berufliche Bildung
Programm
EC-Grants
Region
Subsahara-Afrika
Land
Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Guinea, Kamerun, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Senegal, Tschad
Laufzeit
11.01.2019 – 10.01.2023
Projekt ID796
ProjektbezeichnungARCHIPELAGO: eine afrikanisch-europäische Berufsbildungsinitiative
Projektbudget15.000.000,00 EUR
KundeEC Europäische Kommission
Antragssteller/Anbieter Conférence Permanente des Chambres Consulaires Africaines et Francophones (CPCCAF)
Eurochambres
Internationale PartnerConférence Permanente des Chambres Consulaires Africaines et Francophones (CPCCAF)
Eurochambres

Projektziel

Übergeordnetes Ziel ist, die Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitskräfte bestehender und zukünftiger Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen (KKMU) zu fördern und die unternehmerischen Fähigkeiten der Führungskräfte zu fördern.

Spezifische Ziele sind die Verbesserung der lokalen Beschäftigungsmöglichkeiten und der Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen sowie die Entwicklung lokaler Bildungs- und Berufsbildungsressourcen, die an die Bedürfnisse des Privatsektors angepasst sind.

Kontakt

 Frank Summa
Frank Summa

+49 (0) 228 98238-863
E-Mail