Privatsektorentwicklung in Serbien

In Zusammenarbeit mit den Partnern zielt das Vorhaben darauf ab, die Dienstleistungsangebote in den ausgewählten WSK ICT, Metall- und Maschinenbau sowie nachhaltige Landwirtschaft zu verbessern. Durch die Vermittlung von WSK-spezifischem Fachwissen durch (K)KMU-Beratungsstellen und Trainingsanbieter werden die Produzenten in die Lage versetzt, ihre betriebswirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Weitere Angebote zur Existenzgründung sowie zur Ausweitung des Handels sind vorgesehen. Dabei wird darauf geachtet, dass auch hier durch PPD-Formate zwischen staatlichen Institutionen und privatwirtschaftlichen Akteuren (vor allem mit der Wirtschaftskammer Serbien) in den ausgewählten Wertschöpfungsketten eine bedarfsgerechte Ausgestaltung des Dienstleistungsangebotes stattfindet.

Fakten

Geschäftsfeld
Privatsektorentwicklung (sonstige)
Programm
GIZ (GNB)
Region
Europa
Land
Serbien
Laufzeit
25.04.2022 – 30.06.2024
Projekt ID948
ProjektbezeichnungPrivatwirtschaftsförderung in benachteiligten Regionen Serbiens
Projektbudget500.000,00 EUR
KundeGIZ - Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit

Projektziel

Ziel des Auftrages ist die Kapazitätsstärkung bei serbischen Wirtschaftsorganisationen (vorwiegend Kammern und Verbände) im Bereich Green Economy (Kreislaufwirtschaft), insbesondere in den von dem Vorhaben geförderten WSK und im Bereich der Interessensvertretung der serbischen Wirtschaftsorganisationen gegeben über dem öffentlichen Sektor.

Kontakt

 Rainer Klüsener
Rainer Klüsener

+49 (0) 228 98238-26
E-Mail