Das Programmsegment move-it richtet sich an das Bildungspersonal der Berufsbildungseinrichtungen unserer Konsortialpartner, das im europäischen Ausland Erfahrungen sammeln möchte. Es unterstützt die Weiterbildung von Berufsbildungspersonal in Form eines Praktikums oder von Job Shadowing / Hospitation in einem Unternehmen oder bei einem Träger beruflicher Aus-und Weiterbildung.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Um an move-it teilzunehmen, sollten Sie in erster Linie Interesse an fremden Kulturen und Lebensweisen haben.

Sie sind:

  • in der Berufsbildung tätig (Lehrer/in, Ausbilder/in, Trainer/in) und haben Ihren Wohnsitz in Deutschland,
  • bei einem Arbeitgeber tätig, der Teil des Konsortiums ist, das zusammen mit sequa das Mobilitätsprogramm durchführt,
  • motiviert, in einem anderen Umfeld zu arbeiten und
  • Sie verfügen über gute Sprachkenntnisse des Ziellandes oder einer gängigen Brückensprache (z. B. Englisch).

Ansprechpartnerinnen

Sabine Schacknat

Koordinatorin Mobilitätsprogramme

 

E-Mail

Karin Lüdecke

Assistentin Mobilitätsprogramme

 

E-Mail

Wie sieht ein move-it-Lernaufenthalt aus?

LÄNDER

Lernaufenthalte können in allen EU-Ländern sowie in der Türkei, Liechtenstein, Island, Serbien, Nordmazedonien und Norwegen absolviert werden.

DAUER

Bis zu zwei Monate, mindestens jedoch zwei Tage vor Ort

UNTERBRINGUNG

Organisiert der/die Teilnehmer/in selbst

ARBEITSPROGRAMM

Das Arbeitsprogramm wird in Kooperation mit unseren Konsortialpartnern und den aufnehmenden Einrichtungen vereinbart. Die aufnehmende Einrichtung kann eine staatliche oder private Berufsbildungseinrichtung sein.

Lehrer/innen oder Ausbilder/innen können entweder ein Praktikum oder Job Shadowing / Hospitation machen oder auch unterrichten. Es ist ebenfalls möglich, dass Beschäftigte von Unternehmen Schulungen bei Trägern beruflicher Aus- und Weiterbildung im Ausland durchführen.

ZUSCHUSS

Der Zuschuss zu den Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten ist abhängig vom Gastland und der Aufenthaltsdauer. Hier geht es zu den Fördersätzen.

 

Wie bereiten Sie Ihre Bewerbung vor?

Um Ihre Bewerbung vorzubereiten, sprechen Sie zuerst mit dem für Sie zuständigen Konsortialpartner. Mit diesem stimmen Sie Ihr Arbeitsprogramm für den Auslandsaufenthalt ab. Er kann Sie auch bei der der Suche nach einer aufnehmenden Einrichtung im Gastland unterstützen. Sie können sich aber auch selbst eine Bildungseinrichtung im Ausland aussuchen und diese kontaktieren.

Wenn Sie sich mit dem Konsortialpartner und einer aufnehmenden Einrichtung im Gastland abgestimmt haben, können Sie sich hier online bewerben: